ROTORVERRIEGLUNGEN

ROTORVERRIEGLUNGEN

Rotorverriegelungen stellen bei Windkraftanlagen eine wesentliche Sicherheitskomponente dar.

Die SIBRE-Rotorverriegelungen basieren auf einem hydraulisch betriebenen Differentialkolben, der einen Blockierbolzen in eine Haltevorrichtung des Rotors schiebt. Alle Modelle können mit einem manuellen Sicherheitssystem ausgerüstet werden, welches die Endposition des Haltebolzens unabhängig vom Hydraulikdruck fixiert.

  • Kompakte, robuste Konstruktion
  • Lange Lebensdauer
  • Praktisch wartungsfrei
  • Endschalter für Verriegelungsstatus - "Rotor geschlossen" und/oder "Rotor nicht geschlossen"
  • Optional mit manuellem Sicherheitssystem für ein Höchstmaß an Sicherheit ausrüstbar
  • Anlagendesign leicht an unterschiedliche Montageerfordernisse anpassbar
+ VORTEILE
  • Kompakte, robuste Konstruktion
  • Lange Lebensdauer
  • Praktisch wartungsfrei
  • Endschalter für Verriegelungsstatus - "Rotor geschlossen" und/oder "Rotor nicht geschlossen"
  • Optional mit manuellem Sicherheitssystem für ein Höchstmaß an Sicherheit ausrüstbar
  • Anlagendesign leicht an unterschiedliche Montageerfordernisse anpassbar
+ DATENBLÄTTER

UNTERNEHMEN DER SIBRE HOLDING

Image
SIBRE Brakes
Millville USA
SIBRE Brakes
Malaga Spain
SIBRE Brakes
Hönö Sweden
SIBRE Holding – Haiger Germany

SIBRE Siegerland Bremsen
Haiger Germany

SIBRE Production
Haiger Germany

SIBRE LAC
Eschenbur Germany
SIBRE Brakes
Villanouva Italy
SIBRE Brakes
Kolkata India
SIBRE Brakes
Singapour
SIBRE Brakes
Tiajin China
SIBRE Brakes
Beijing China
SIBRE Brakes
Melbourne Australia
SIBRE Brakes
Vrnjacka Banja Serbia